Wildnisbande

monatliche Wildnistage für Kinder und Jugendliche


„Natur stellt für Kinder einen maßgeschneiderten Entwicklungsraum dar.  Eine Erfahrungswelt, die genau auf die Bedürfnisse von Weltentdeckern zugeschnitten ist. Hier können sie ihre Segel setzen. Hier bläst der Wind, den sie für ihr Gedeihen brauchen. In der Natur können sie wirksam sein. Hier können sie sich auf Augenhöhe selbst organisieren. Hier können sie an ihrem Fundament bauen. 
Zeit in der Natur ist Entwicklungszeit.“ 

Dr. Herbert Renz-Polster

Inspiriert durch unser alljährliches Wildniscamp „Abenteuer Natur“ haben wir in 2018 eine Wildnisgruppe ins Leben gerufe, die sich ein Mal im Monat trifft.. Wir treffen uns immer Samstags und stromern durch die Wälder, lesen Spuren, lauschen, spielen, bauen Hütten, lernen Pflanzen und Tiere kennen und erleben wie wir uns draußen zu Hause fühlen können.

Der Kontakt zur Natur ist eine ganzheitliche Erfahrung und ermöglicht es Wald und Wiesen, Seen und Feldern als spannende Lebensort der Tiere und Pflanzen zu entdecken. Durch die regelmäßigen Waldzeiten entwickeln die Kinder und Jugendlichen eine tiefe Naturverbundenheit und Wertschätztung für ihre Umwelt.

Artikel zum Thema Kinder und Natur von Bastian Barucker aus der Zeitschrift OYA

Wir treffen uns von 10:00 – 17:00. Die Altersgrenzen sind 9-14 Jahre.

Mitzubringen sind adäquate Kleidung, genügend zu trinken, ein Messer, ein Sitzkissen, etwas zum Schreiben, und Essen für das gemeinsame Mittagsbuffet.

Termine: 18. Mai, 22. Juni, 6. Juli, 17. August, 7. September (Die Termine finden bei einer Mindestteilnehmeranzahl von 5 Kindern statt.)

Treffpunkt: Dorfplatz 17440 Pulow

Kosten: 30 Euro

Anmeldung via Anmeldeformular

oder hier: buero@wildnisschule-waldkauz.de oder 01605122729

Leitung: Vincent Schmock, Erzieher und Wildnispädagoge

Jahrgang 1990, geboren in der Stadt, verwachsen auf dem Lande und mit dem Herzen irgendwo dazwischen. Den Kopf voller Visionen und die Hände voller Tatendrang, hat mich mein Weg zu Frau und Kind, durch eine Erzieher-Ausbildung und zu mehreren Auslandsaufenthalten geführt. Vom Frust über unser Bildungssystem kam ich zur Lust an Alternativen, zu erlebnis- und wildnispädagogischen Fortbildungen und zur Freude daran, mit anderen Menschen an unseren natürlichen Wurzeln zu forschen. Diese finde ich im Spiel, in der Natur, im Geschichten erzählen und gemeinsamen forschen. Im Langeweile aushalten und im Staunen darüber, was daraus entstehen kann.

Wildnisbande

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen