Natur & Führung

Auf Spurensuche nach natürlicher Führungskompetenz & eigener Naturverbundenheit

Die Rolle einer Führungskraft wandelt sich. Gewohnte Vorstellungen von “Führung” scheinen immer weniger den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen in Führungspositionen zu entsprechen. Wir laden Menschen ein, ihre persönliche Vorstellung von Führung durch ihre eigene Naturverbundenheit zu entdecken. Dafür eröffnen wir einen Erfahrungsraum, in dem wir uns:

  • mit der Natur verbinden
  • in gleichwürdigem und respektvollen Austausch üben
  • uns selbst in der Natur begegnen
  • uns ganz persönlichen Fragmen widmen z.B.
  • Wie möchte ich führen?
  • Wer bin ich in meiner Rolle als Führungskraft?
  • Wie kann ich kreative und fördernde Räume für Teams schaffen und halten?

Dieses Seminar ist eine Reise in die äußere Natürlichkeit und die Natur von Führung. Dabei sind die Tage durch die Schulung der Wahrnehmung für die Rhythmen und Botschaften der Natur geprägt. Grundlage dafür ist die Wildnispädagogik, also die Lehre des ursprünglichen Lebens im Einklang mit der Natur und in Gemeinschaft. Dazu kommen Gespräche und Reflexionen im Redekreis über Aspekte und Qualitäten natürlicher Führung. Angelehnt an das Leben mit der Natur entstehen weitere Inhalte und Themen spontan aus den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Statt ausschließlich einen Plan zu verfolgen, der erledigt werden muss, passt sich unser Wochenende neben den Rhythmen der Natur auch den Interessen der Gruppe an. So ist eine individuelle bedeutsame Begleitung möglich.

inhaltliche Themen

  • Stärkung der Naturverbindung
  • Training der Wahrnehmung & Aufmerksamkeit
  • Elemente der Wildnispädagogik
  • Feuer machen
  • Redekreise als Kommunikationsmittel
  • Reflexion der eigenen Rolle & Werte
  • Die Führungskraft als Hüter des Raumes
  • natürliche Führung

indigene Führung

"In my community the chief—we do have chiefs in our community, women and men—the idea of “chief” has to do with how well that person hears everyone, and how well that person understands what is going on that might be wrong, that might cause conflict, and so might cause danger to the people. Our word for chief means to be able to take the many strands that are moving outward and twine them into one strand. One strand meaning one people and unification and a re-balancing with the land. It means that person must have an immense ability to feel what the community is saying, an immense ability to listen to the things that have been said, and to know the things that are happening, and to put it all together and say it back to the people. So it’s about communication, and it’s about being able to listen and being able to put it together so everyone understands and says, “Yeah, that’s it!” It’s not about telling people what to do, or leading people, or forcing people; it’s being able to verbalize and communicate what everybody feels and knows and understands and remembers, and being able to put that together to create a movement forward. So our system relies on that kind of inter-relationship and communication in our community. "
Dr. Jeanette Armstrong
is a Canadian author, educator, artist, and activist.

Mentor*innen-Team

Bastian Barucker ist Wildnispädagoge und Überlebenstrainer und lehrt und lernt sei fast 20 Jahren das Leben mit der Natur. Er hat selber viele Monate und bis zu einem Jahr permanent in der Wildnis gelebt und dort lernen dürfen Entscheidungen im Konsens zu treffen. Er ist Leiter der Wildnisschule und Lehrbeauftrager an verschiedenen Hochschulen Deutschlands
Ines Wimmer ist Facilitator, Wegbegleiterin und Moderatorin. Die Gestaltungskraft des Menschen ist für sie so faszinierend wie auch essentiell. Diese gestalterische Kraft frei zu legen und zielgerichtet einzusetzen ist Grundlage ihrer jahrelangen, internationalen Begleitung von Teams, Führungskräften, Unternehmern wie auch Privatpersonen. www.ineswimmer.de

Unterkunft & Verpflegung

Kreis am Lagerfeuer
Das Tipii im Basislage in Wangelkow

Preis

Seminargebühr: 1000 Euro (zzgl. MwSt); zzgl. Unterkunft & Verpflegung.

Ort

Wir werden draußen in Tipis oder mitgebrachten Zelten schlafen. Den genauen Ort geben wir noch bekannt.

Termin

25.-27.  August  2021

Mittwoch 10:00 Uhr – Freitag 15:00 Uhr, Anreise am Dienstag Abend ist möglich.

Natur & Führung
Facebook
YouTube