Natürliches Gerben

Die Kunst der Lederherstellung

Die Haut der Tiere ist ein Geschenk, das fast völlig aus unserem Alltag oder zumindest Bewusstsein verschwunden ist. Es begleitet uns aber immer noch in Form von Industriellem Leder an unseren Schuhen, Taschen oder teilweise unseren Lenkrädern oder Autositzen. 

In vier Tagen werden wir uns intensiv mit den Häuten unserer tierischen NachbarInnen auseinandersetzen, die verschiedenen Schritte und möglichen Abzweigungen im Prozess des Ledergerbens in der Praxis erfahren. Ziel ist am Ende dieser Reise Wissen, Inspiration, Erfahrungen und natürlich selbst-gegerbtes Leder mit nachhause zu nehmen.

Es ist die älteste, uns bekannte Methode aus Rohhaut flexibles Leder herzustellen und basiert auf der Kombination aus Fett (zB.: in Form von Hirn, Ei, Öl, Tran, Schmalz,..), mechanischer Bewegung  und Rauch. Das Ergebnis ist Leder, das Industriell in keiner Art so nachhaltig, schnell und auch weich hergestellt werden kann, und schon seit zehntausenden Jahren von unseren Vorfahren benutzt wurde. Aufgrund der verwendeten Gerbsubstanzen wird die hier angewandte Methode Fett- oder Hirngerbung genannt. 

Faszinierend an dieser Methode ist die Einfachheit, und das zeitlich direkt hintereinander erfahrbare der verschiedenen Schritte ohne benötigter Reife oder Ruhe-Phasen. Dies ermöglicht alle Schritte von der Rohhaut bis zum fertigen Leder oder sogar Kleidungsstück innerhalb weniger Tage zu erleben, und so Verständnis für den Gerbprozess zu erlangen. Außerdem ist es eine unglaublich ressourcenschonende Methode, die ohne einen Tropfen synthetischer Chemie und mit äußerst wenig Wasser pro Haut auskommt. 

Wir werden diese Tage gemeinsam im Camp im Schlaubetal verbringen und so einerseits in die Einfachheit des Lebens unserer Vorfahren wie auch die mögliche Einfachheit dieses Handwerks tiefer eintauchen.

Inhaltliche Schwerpunkte theoretisch wie auch praktisch sind neben dem genannten Gerbprozess auch:

  • historisches Wissen und Mythen rund ums Gerben und Häute
  • Häuten von Tieren 
  • herstellen und anwenden der benötigten Werkzeuge
  • Konservierung bzw. Lagerung von Rohhäuten und Leder
  • Rauhleder, Glattleder, Felle und Pelze, Amphibien, Reptilien und Fischleder
  • vom Mauspelz bis zur Bisondecke
  • Räuchern von Leder
  • Kleidung und Alltagsgegenstände aus Leder und deren Pflege
  • verarbeiten von Leder und Rohhaut…
  • …dazu benötigte Werkzeuge, Materialien und Stichmuster
  • alternative, traditionelle und synthetikfreie Gerbmethoden

Termin: 16.-19. April 2020

Ort: Wildniscamp im Schlaubetal (Friedland OT Groß Muckrow)

Preis: 300€ zzgl. 75 Euro Unterkunft/Bio-Verpflegung

Leitung: Gernot Mühlberger, Wildnispädagoge und Gerbbegeisterter

Natürliches Gerben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen